02.02.2019
1 x Vize, 1 x Bronze sowie eine knappe Finalteilnahme für den TSCBlau-Gold Burg

Am 1. Februarwochenende zog es die Juniorenpaare, sowie den Fanclub des Tanzsportclubs Blau-Gold-Burg e.V ins thüringische Stadtroda zu den diesjährigen Landesmeisterschaften in den lateinamerikanischen Tänzen. Die Meisterschaft wird seit einiger Zeit zusammen mit dem Bundesland Thüringen ausgerichtet, weshalb bereits im Vorfeld ein großes Starterfeld erwartet wird.

Für den Burger Verein starteten als erstes die Juniorenpaare Franz Groß/Emilia Bethge und Josef Groß/Letizia Pilz in der D Klasse. In dieser Startklasse kämpften 20 Paare um den begehrten Landesmeistertitel.

Beide Paare haben in den vergangenen Wochen viel Zeit und Fleiß in das Training investiert, was sich auszahlen sollte. Mit viel Ehrgeiz und riesigem Spaß, tanzten sich die zwei Burger Paare durch die Vorrunde und die erste Zwischenrunde. Für Josef und Letizia reichte es dann leider nicht in die 2. Zwischenrunde. Sie belegten dennoch den 11. Platz von - wohlgemerkt - 20 Paaren.

Für Franz und Emilia hieß es in der 2. Zwischenrunde weiter kämpfen und nochmal alles zu geben. Das wurde auch belohnt - sie tanzten sich ins Finale und konnten die Bronzemedaille auf Landesebene  ihr Eigen nennen.

Durch ihre Doppelstartmöglichkeit ging es anschließend für beide Paare in das nächste Turnier der Jugend D. Nicht unerwähnt bleibt, dass es sich hier um die Landesmeisterschaft der Altersklasse 16-18 Jahre handelt. Auch hier konnten sie sich durch die Vorrunde in die 1. Zwischenrunde tanzen. Josef und Letizia belegten Platz 11, dicht gefolgt von Franz und Emilia, die sich Platz 10 ertanzten.

Am Nachmittag ging das Juniorenpaar Tim Büscher/Betty Schmidt in der Klasse Junioren C an den Start. Auch Tim und Betty haben in den letzten Wochen intensiv und ausdauernd trainiert, was sich auszahlen und alle Anwesenden überraschen sollte. Mit Taktgefühl und sauberen Tanzen gelang es Tim und Betty die Wertungsrichter von ihrem Können zu überzeugen und  den Titel des Vize-Landesmeisters auf Landesebene zu erreichen. Auch Tim und Betty nutzten die Doppelstartmöglichkeit und tanzten in der Startklasse der Jugend C mit. Hier schrammten sie knapp am Finaleinzug vorbei, ertanzten sich aber einen tollen 8. Platz von insgesamt 16 Paaren.

Damit ging ein ereignisreiches Wochenende für den TSC Blau-Gold-Burg e.V vorbei. Doch für die Tänzerinnen und Tänzer der Knäcke-Stadt geht es intensiv weiter, denn: Nach der Landesmeisterschaft heißt vor der Landesmeisterschaft. Ab jetzt bereiten sich die Paare allmählich auf die Standard-Landesmeisterschaft im Herbst vor, damit sie auch dort wieder strahlen und den Anwesenden ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. 
 
 

                                                                            26.01.2019

Zu ihrem ersten offiziellen Turnier in diesem Jahr  reisten Hannes Ehrenbrecht und Lea Eilitz vom TSC Blau-Gold-Burg am letzten Wochenende nach Halle.
Dort stand für das Burger Paar jeweils ein Standard- und ein Lateinturnier in der Hauptgruppe A auf den Plan. Hannes und Lea starteten als erstes mit dem Standardturnier. Während der Präsentationsrunde ging es darum, sich die Gust der Wertungsrichter zu ertanzen und sich mit dem Tanzparkett anzufreunden. Danach ging es direkt in die Finalrunde. Durch die verdeckte Wertung konnte man sich nur auf sein eigenes Bauchgefühl verlassen. Nach 5 getanzten Tänzen herschte während der Siegerehrung bei allen Paaren Hochspannung pur...
Für Hannes und Lea ging es mit 20 von 25  Platz 1 Wertungen ganz nach oben auf das Siegerpodest, was für riesige Freude bei den Burger Paar sorgte. Viel besser hätte der Tag nicht starten können. Nach kurzer Pause und einen Outfittwechsel ging es für Hannes und Lea in das Turnier der Lateintänze. Auch hier führte der Weg über eine Präsentationsrunde direkt ins Finale. Zur Samba, dem ChaCha, der Rumba, den Pasodoble und dem Jive galt es, sich auch in diesem Turnier gegen die ältere Konkurenz durchzusetzen. Und nach Bekanntgabe des Ergebnisses konnten sich Beide über einen weiteren Podiumsplatz freuen. Der 3. Platz rundete den ersten Turniertag 2019 perfekt ab.